Zum Hauptinhalt springen

Projekte des Naturschutzverband Sachsen e.V.

Seit seiner Gründung im Jahr 1990 realisiert der NaSa e.V. sachsenweit Naturschutzprojekte. Grundlage dafür ist der Erwerb von Flächen. Als Grundstückseigentümer ist es dem NaSa e.V. möglich, langfristig Renaturierungsmaßnahmen zu planen und umzusetzen oder eine naturschutzgerechte Bewirtschaftung vorzunehmen bzw. über seinen vereinseigenen Agrarbetrieb vornehmen zu lassen. Deswegen sind Flächenkauf und Renaturierung die Schwerpunktthemen des NaSa e.V. mit dem Ziel der Schaffung eines landesweiten Biotopverbundes.

Das Projekt "1000 Äcker für Insekten" ist ein Kooperationsangebot des NaSa e.V. für Landwirte und Grundstückseigentümer mit dem Ziel, mehr Blüten- und Insektenvielfalt auf den sächsischen Äckern zuzulassen.
Mit den "ARCHE-Naturprojekten" werden die Potenziale von Abbaustätten für den Artenschutz gewürdigt und aufgegriffen. Der NaSa e.V. steht bereit, diese nach Ende des Abbaus von den Unternehmen ins Eigentum zu übernehmen und für spezielle Arten dauerhaft zu sichern und zu entwickeln.