Zum Hauptinhalt springen

ARCHE-Naturprojekte

Die ARCHE-Naturprojekte sind ein Projekt des Naturschutzverbandes Sachsen e.V. mit Unterstützung weiterer Partner in Naturschutz, Bildung und Forschung.

Bergbauliche Abbaustätten wie Lehm-, Kies- und Sandgruben sowie Steinbruche haben sich in der Kulturlandschaft Deutschlands als wertvolle Refugien von Pflanzen-und Tierarten entwickelt. Sie bieten nährstoffarme Bodenverhältnisse und reichstrukturierte, ungestörte Rückzugsräume für störungsempfindliche Tierarten, sofern sie naturschutzgerecht betrieben und nachgenutzt werden. Die Fülle von Lebensräumen und der daran angepassten Arten auf oftmals kleinem Raum sowie ihre Strahlkraft in die „Normallandschaft“ ist oftmals frappierend, weswegen wir sie als „ARCHE“ im Sinne des biblischen Rettungsbootes für das Überleben der Arten bezeichnen.

Ziel der ARCHE-Naturprojekte ist, diese wertvollen Biotopkomplexe einschließlich der darin vorkommenden Arten durch Grunderwerb zu sichern und dauerhaft zu erhalten. Durch begleitende Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung soll das Potenzial dieser Landschaften dargestellt und Wissen darüber vermittelt werden.